……..ein spiritueller Weg, Deine Wirklichkeit zu lenken.

Tel. 0901 000 818

Fr. 1.80 Minute

täglich inkl. Sonn-und Feiertage

8 Uhr bis 22 Uhr.

find us on facebook

Die Verwendung von Zauberpulver

ZauberpulverZauberpulver selber herstellen: einfache Anwendung mit großer Wirkung

Sie sind uralte Magie, wirksamer Voodoozauber und werden über Jahrhunderte lang als Tradition bewahrt: Zauberpulver sind als magische Hilfsmittel mit gutem Grund sehr beliebt. Es gibt zahllose verschiedene Pulver, die je nach Zielsetzung unterschiedlich angewandt werden. Und sie alle lassen sich sehr einfach selbst erschaffen.

Dass die Pulver so einfach zu Hause selbst hergestellt werden können, überrascht viele, die sich zum ersten Mal mit der Anwendung und Wirkung von Zauberpulvern beschäftigen. Denn so einfach wie ihre Herstellung ist, so wirksam sind die Ergebnisse, die sich erzielen lassen.

Wünsche werden Wirklichkeit

Zauberpulver, oftmals auch magischer Puder genannt, kann für die unterschiedlichsten Zwecke eingesetzt werden: als Liebeszauber, zur Unterstützung der Heilung, für die Herbeiführung materieller Wünsche oder auch zur Hilfe in Lebenskrisen und schweren Zeiten. Allerdings kann das Pulver auch für negative Zwecke eingesetzt werden, etwa um eine Trennung herbeizuführen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten! Ich rate davon ab, jemandem willentlich schaden zu wollen; letztendlich kann der Schaden auf einen selbst zurückkommen! Doch auch wenn du eine unliebsame Person von dir und deinem Heim fernhalten möchtest, kann ein Zauberpulver ein wirksames Mittel sein.

So entsteht ein Zauberpulver

Die nötigen Zutaten für die Herstellung des magischen Pulvers hat man meist im Hause. Ein „Hau-ab-Pulver“ etwa besteht aus Salz, Pfeffer, Chili und Schwefel – letzteres solltest du dir aus der Apotheke besorgen. Mische die Zutaten in einer Schale, mit einem Mörser aus Holz oder einer Mühle. Das Ergebnis sollte ein feines Pulver sein, das sich einfach verteilen lässt. Tipp: Möchtest du häufiger verschiedene Zauberpulver herstellen, lohnt sich die Anschaffung einer Mühle, denn ein Mörser kann kein solch feines Ergebnis erzielen. Ob Mörser oder Mühle: Bereits bei der Herstellung solltest du dich auf das konzentrieren, was du mit dem Pulver bewirken möchtest, etwa eine bestimmte Person von deinem Haus fernzuhalten.

Die richtige Anwendung

Das fertige Pulver streust du dann vor deiner Haustür oder auf den Weg, den die unerwünschte Person zu deinem Haus nehmen wird. Es ist auch möglich, das Pulver auf Kleidung, in Schuhe oder auf Ritualkerzen zu streuen oder es zum Füttern von Mojos zu verwenden. Probiere einfach selber aus, welche Verbreitungsart am besten zu dir und deinen Zielen passt.
Je nachdem, was du mit dem magischen Pulver erreichen möchtest und wie es zusammengestellt ist, kann es auch in den Wind geblasen oder geräuchert werden. Magische Formeln helfen zusätzlich dabei, dein Ziel zu erreichen.